„Das FamS”
Brabandtstraße 5
38100 Braunschweig

Tel. 0531-120 55 44 - 0 Fax 0531-120 55 44 - 9 info@dasfams.de


 

Letzte Änderung: 07.03.2018

Was muss ich beachten, wenn ich jemanden vertrete?

  • Im Vertretungsfall dürfen unabhängig von der Anzahl der Plätze in der Pflegeerlaubnis kurzfristig bis zu 5 Kinder gleichzeitig betreut werden. Kurzfristig bedeutet, dass es sich um einen überschaubaren Zeitraum von höchstens 2 Wochen handelt.

  • Sie erhalten als Vertretungskraft Ihr Betreuungsentgelt von der Stadt Braunschweig nach Vorlage des Vertretungsnachweises im Das FamS. Die Höhe des Entgelts entspricht dem aktuellen Satz (zurzeit 4,10 € pro Kind und Stunde).

Hierzu müssen Sie das Formular für den Vertretungsnachweis herunterladen und für jedes - in Vertretung betreute - Tageskind ein Deckblatt ausfüllen sowie die Betreuungszeit für jeden einzelnen Tag in die Tabelle eintragen.

Wenn Sie Bereitschaftskraft im Vertretungspool sind, haben Sie mit der Stadt Braunschweig einen Vertrag abgeschlossen und rechnen monatlich im Nachhinein ab. Dazu müssen Sie Ihre tatsächlichen Bereitschaftsstunden in das Formular für den Bereitschaftsnachweis (eine Tabelle pro Monat) eintragen und die erbrachten Vertretungsstunden in das Formular für den Vertretungsnachweis (für jedes Kind eine gesonderte Tabelle).

Ablaufplan:

1. Eine Tagespflegeperson, Eltern oder „Das FamS” fragen bei Ihnen an, ob Sie eine Vertretung übernehmen können.

2. Sie prüfen, ob Ihnen die Vertretung möglich ist (insbesondere beachten, dass nie mehr als 5 Tageskinder gleichzeitig von Ihnen betreut werden).

3. Wenn Sie zusagen, dann sind umgehend mit den Eltern weitere Details abzusprechen.

4. Wenn Sie sich einig geworden sind und die Vertretung von Ihnen übernommen wird, informieren Sie „Das FamS”.

5. Nach der Vertretungszeit den Vertretungsnachweis ausfüllen und zur Abrechnung beim „Das FamS” einreichen.

Wichtig:
Im Hinblick auf das Bindungsverhalten von Kleinkindern ist es wichtig auch bei kurzfristigen Ausfällen nur auf Personen zurückzugreifen, die dem Kind bereits vertraut sind. Falls Sie das Kind noch nicht gut kennen, sorgen Sie bitte dafür, dass eine Bezugsperson das Kind begleitet und ggf. bei Ihnen eingewöhnt.

Damit Sie sich darüber hinaus so gut wie möglich auf das Kind einstellen können, bitten Sie die Eltern auch den „Brief an die Vertretungskraft“ mit wichtigen Infos zum Tageskind auszufüllen und mitzubringen. Der Brief kann hier heruntergeladen werden:
„Brief an die Vertretungskraft“

<< zurück