Kostenübersicht

Die Betreuungskosten in der Kindertagespflege ergeben sich aus der monatlichen Zahlung an die Stadt Braunschweig sowie der privaten Zuzahlung an Ihre Tagespflegeperson.

 

Stadt Braunschweig

Aufgrund der Vereinbarung und des Antrages auf Festsetzung des Kindertagespflege-Entgelts zahlen Sie der Stadt Braunschweig einen monatlichen Beitrag. Dieser Beitrag ist abhängig von Ihrem Haushaltseinkommen sowie der Anzahl der gebuchten Stunden.

Die Regelungen zur Einstufung und zur Entgelttabelle finden Sie im Entgelttarif. Eine ausführliche Erläuterungen und Rechenbeispiele finden Sie hier.

Sollten Sie Ihr Einkommen zu Beginn des Betreuungsverhältnisses noch nicht nachweisen können, weil Sie z. B. gerade erst mit Ihrer Tätigkeit beginnen, füllen Sie bitte den Entgeltantrag vollständig aus und vermerken handschriftlich, dass Sie die Belege nachreichen werden. Sobald Sie die fehlenden Nachweise haben, senden Sie diese umgehend an die Entgeltstelle der Stadt Braunschweig:

Stadt Braunschweig,
Fachbereich Kinder, Jugend und Familie,
Campestraße 7
38102 Braunschweig

Sollte der Nachweis Ihres Brutto-Jahreseinkommens umständlich sein, da Sie z.B. unregelmäßige Einkünfte haben, verwenden Sie bitte das Formular Verdienstbescheinigung und reichen es zusammen mit Ihrem Antrag zur Festsetzung des Kindertagespflege-Entgelts ein.

Bei Empfängern von Leistungen nach dem SGB II, SGB XII, dem Wohngeldgesetz, dem Asylbewerberleistungsgesetz oder Kinderzuschlagsberechtigten, die in Braunschweig wohnen, verzichtet die Stadt auf ein monatliches Entgelt. Sie müssen den ausgefüllten Antrag zur Festsetzung des Kindertagespfleg-Entgelts mit den entsprechenden Bescheinigungen trotzdem einreichen.

Nachdem Ihr Entgeltbeitrag von der Stadt errechnet wurde, erhalten Sie darüber einen entsprechenden Bescheid von der Entgeltstelle.

Für die Inanspruchnahme der Kindertagespflege durch Schulkinder wird ein pauschaliertes einkommensunabhängiges Entgelt entsprechend dem Betreuungsumfang erhoben. Wenn sich die Betreuungszeit eines Schulkindes in den Ferien tage- oder wochenweise erhöht, wird das Entgelt anteilig berechnet. Weitere Informationen finden Sie hier.

Im Gegenzug zu Ihren Beiträgen zahlt die Stadt Braunschweig einen festen Stundensatz in Höhe von 4,90 € pro Kind und Betreuungsstunde an die Tagespflegeperson. Die Gewährung erfolgt für maximal 10 Stunden am Tag.

 

Private Zuzahlung

Die Tagespflegepersonen in Braunschweig können zusätzliche Kosten mit den Eltern frei verhandeln. Ob eine Tagespflegeperson eine private Zuzahlung erhebt und in welcher Höhe, erfahren Sie im direkten Gespräch. Es gibt keine einheitlichen Regelungen, da die Tagespflegepersonen als Selbständige agieren und entsprechend ihrer individuellen Situation Kosten berechnen müssen.

Sowohl die Kosten für die Beiträge an die Stadt als auch die privat gezahlte Zuzahlung können Sie in Ihrer Einkommenssteuererklärung geltend machen (mehr dazu unter www.familien-wegweiser.de Stichwort „Kinderbetreuung“).
Bitte beachten Sie, dass Sie die Zuzahlungen an eine Tagespflegeperson mit Kontoauszügen belegen müssen, Barauszahlungen werden vom Finanzamt nicht berücksichtigt.

Sollten Sie eine private Zuzahlung mit Ihrer Tagespflegeperson vereinbaren, empfehlen wir Ihnen unbedingt diese Zahlungen in einem Privatvertrag zu regeln und/oder sich eine Rechnung ausstellen zu lassen.

 

Letzte Änderung am Freitag, 05 Februar 2021 08:01

IMG 4132 klein

 

Das Familien-Service-Büro

  • Brabandtstr. 5
  • 38100 Braunschweig
  •  
  • info@dasfams.de
  • Tel.: 0531-12055440
  • Fax: 0531-12055449

Schriftzug FamSrot

Top