Vertragsgestaltung

Meine Verträge

Als Tagespflegeperson oder Kinderbetreuer/in gehen Sie mit Abgabe der Betreuungsvereinbarung einen Vertrag mit der Stadt Braunschweig und den Eltern ein.

Parallel dazu schließen die meisten Tagespflegepersonen und Kinderbetreuer/innen einen privatrechtlichen Vertrag mit den Eltern, um weitergehende, individuelle Absprachen festzuhalten.

Wie sich Ihre Verträge und Abrechnungen gestalten hängt in erster Linie jedoch davon ab, welchen Status Sie als Tagespflegeperson haben.

 

Ihr Status als Tagespflegeperson

Grundsätzlich wird unterschieden zwischen selbstständiger Tätigkeit und einer Beschäftigungspflicht durch die Eltern, bzw. einer Tagespflegeperson (Kinderbetreuer/innen und Springer). Tagesmütter/-väter, die nur ein Kind oder mehrere Kinder aus einer Familie bei sich betreuen, sollten ihren Status beim zuständigen Finanzamt und beim Rentenversicherungsträger überprüfen lassen, da es hier beide Möglichkeiten gibt.

Einen Sonderfall bilden „Dazu-Verdiener/innen”, also Tagespflegepersonen, die bereits über eine andere versicherungspflichtige Beschäftigung (z.B. Halbtagsjob) oder durch den Bezug von Leistungen abgesichert sind (z. B. Renten, Eltern- oder Arbeitslosengeld). Auch sie sollten klären, welchen Status ihre Tätigkeit hat.

Weitere Informationen zu Status, Steuern, Renten- und Krankenversicherung sowie Gewinnberechnung finden Sie im Rechts-Newsletter.

Letzte Änderung am Donnerstag, 21 Januar 2021 15:11

IMG 4132 klein

 

Das Familien-Service-Büro

  • Brabandtstr. 5
  • 38100 Braunschweig
  •  
  • info@dasfams.de
  • Tel.: 0531-12055440
  • Fax: 0531-12055449

Schriftzug FamSrot

Top