Heilpädagogische Fachberatung

in Zusammenarbeit mit dem Köki e.V.

Die kindliche Entwicklung vollzieht sich in den ersten Lebensjahren in einem rasanten Tempo. Auf verschiedenen Ebenen bilden sich die Grundlagen für spätere Fähigkeiten und Kompetenzen heraus – z.B. Sinneswahrnehmung und Verarbeitung von Reizen, Grob- und Feinmotorik, soziale und emotionale Entwicklung, Spracherwerb etc. Viele Entwicklungen sind dabei so grundlegend, dass ihre Korrektur in späteren Jahren nur teilweise oder in bestimmten Bereichen gar nicht mehr möglich ist. Dagegen können Fehlentwicklungen in den ersten Jahren oft sogar mit recht einfachen Mitteln erfolgreich korrigiert werden.

Um späteren Einschränkungen und Behinderungen vorzubeugen ist es deshalb besonders wichtig in den ersten Lebensjahren Fehlentwicklungen zu entdecken und sie zu korrigieren. Allerdings ist es für Laien mitunter schwierig, Fehlentwicklungen eindeutig zu erkennen und sie von einer „normalen“ Entwicklungsverzögerung zu unterscheiden. Viele Eltern neigen zudem dazu Auffälligkeiten an ihren Kindern liebevoll zu übersehen.

 

Das Angebot

Die Kindertagespflege bietet hier eine große Chance. Tagespflegepersonen sehen in ihrer Tätigkeit viele verschiedene Kinder im gleichen Alter und haben so „Vergleichsgrößen“, die vielen Eltern fehlen. Durch das Angebot der heilpädagogischen Fachberatung können Sie zudem eine Fachkraft hinzuziehen, die den Besonderheiten eines Tageskindes auf den Grund geht.

kessler

Frau Keßler (Erzieherin, Dipl. Sozialpädagogin, Psychomotorische Zusatzsbildung, 20 Jahre heilpädagogische Frühförderung) teilt gerne ihr Wissen über die kindliche Entwicklung und gibt methodische Anregungen zu Spiel- und Fördermaterialien. Sie spricht mit Ihnen und den Kindeseltern über die Besonderheiten des Kindes und informiert ggf. über Fördermöglichkeiten und weitere Unterstützungsangebote.

  Jede Braunschweiger Tagespflegeperson kann die Fachberatung kostenfrei in Anspruch nehmen!

Ihnen fällt beispielweise an einem Tageskind auf,

  • dass es in seiner körperlichen Entwicklung nicht so weit ist, wie Sie es von anderen Gleichaltrigen kennen,
  • dass es Bewegungen/Bewegungsabläufe anders organisiert als andere Kinder,
  • dass es sich in bestimmten Situationen sehr eigenartig verhält oder
  • dass es in seinem Verhalten nicht adäquat auf altersgerechte Erziehungsmethoden reagiert

 

Kontakt über „Das FamS”

Dann nehmen Sie Kontakt zum "Das FamS" auf und teilen Sie uns Ihre Beobachtungen mit. Im Gespräch wird abgeklärt, ob eine heilpädagogische Fachberatung angebracht ist. Wenn dies der Fall ist, wird Ihre Anfrage zur Kostenübernahme an den Fachbereich Kinder, Jugend und Familie weitergeleitet und anschließend Frau Keßler über den Fall und Ihre Kontaktdaten informiert. Frau Keßler meldet sich dann direkt bei Ihnen und bespricht alles Weitere.

 

Elterninformation

Wenn Frau Keßler in eine Tagespflegestelle kommt um ein Kind zu beobachten, sind im Vorfeld alle Eltern darüber zu informieren. Dazu können Sie diese Ankündigung herunterladen und als Aushang nutzen.

Zudem müssen die betroffenen Eltern sich damit einverstanden erklären, dass Frau Keßler sich ihr Kind besonders ansieht. Dazu ist eine unterschriebene Einverständniserklärung erforderlich. Einen entsprechenden Vordruck können Sie hier herunterladen.

Die Fachberatung ist ein präventives Angebot des KöKi e.V. Sie findet in enger Zusammenarbeit mit dem Zentralen Familien-Service-Büro Braunschweig („Das FamS”) statt. Mehr über den gemeinnützigen Verein KöKi und seine Angebote erfahren Sie unter www.koeki.de

 

Letzte Änderung am Freitag, 18 Dezember 2020 06:45

IMG 4132 klein

 

Das Familien-Service-Büro

  • Brabandtstr. 5
  • 38100 Braunschweig
  •  
  • info@dasfams.de
  • Tel.: 0531-12055440
  • Fax: 0531-12055449

Schriftzug FamSrot

Top