Das FamS
Brabandtstraße 5
38100 Braunschweig

Tel. 0531-120 55 44 - 0 Fax 0531-120 55 44 - 9 info@dasfams.de

Wenn Eltern ihr Kind bei Ihnen betreuen möchten und Sie sich über die Modalitäten geeinigt haben, gehen Sie einen Vertrag mit den Eltern und der Stadt Braunschweig ein.

Das geschieht, wenn die Vereinbarung über Kindertagespflege und der Antrag auf Festsetzung des Kindertagespflege-Entgelts vollständig ausgefüllt und unterschrieben bei „Das FamS” oder beim städtischen Fachbereich Kinder, Jugend und Familie abgegeben wurden.
Die für alle Seiten verbindlichen Regelungen für diesen Vertrag zwischen Eltern, Tagespflegepersonen und der Stadt Braunschweig finden Sie in den „Allgemeinen Vertragsbestimmungen für die Kindertagespflege in der Stadt Braunschweig“ (Kindertagespflege AVB). Diese sind Bestandteil des Elternpakets und können hier heruntergeladen werden.

Zusätzlich zur Vereinbarung mit der Stadt sollte ein gesonderter Vertrag (Privatvertrag) zwischen Tagespflegeperson und Eltern aufgesetzt werden, in dem u. a. geregelt ist, ob es eine zusätzliche Vergütung gibt, ob Extrakosten entstehen oder wie mit Verspätungen, Krankheit, Urlaub usw. umgegangen wird.

Wie sich Ihre Verträge und Abrechnungen gestalten hängt in erster Linie davon ab, welchen Status Sie als Tagespflegeperson haben.

Ihr Status als Tagespflegeperson

Grundsätzlich wird unterschieden zwischen selbstständiger Tätigkeit (Kindertagespflege im eigenen Haushalt) und einer Beschäftigungspflicht durch die Eltern (Kindertagespflege im Haushalt der Eltern). Tagesmütter/-väter, die nur ein Kind oder mehrere Kinder aus einer Familie bei sich betreuen, sollten ihren Status bei ihrem zuständigen Finanzamt und beim Rentenversicherungsträger überprüfen lassen, da es hier beide Möglichkeiten gibt.

Einen Sonderfall bilden „Dazu-Verdiener/innen”, also Tagespflegepersonen, die bereits über eine andere versicherungspflichtige Beschäftigung (z.B. Halbtagsjob) oder durch den Bezug von Leistungen abgesichert sind (z. B. Renten, Eltern- oder Arbeitslosengeld). Auch sie sollten klären, welchen Status ihre Tätigkeit hat.

Weitere Informationen zu Status, Steuern, Renten- und Krankenversicherung sowie Gewinnberechnung finden Sie im Rechts-Newsletter.

Weitere Informationen zu folgenden Themen, sind hier verlinkt: